Greenkeeping im Amateur Fußball – Mit diesen Problemen kämpfen wir doch alle!

Greenkeeping im Amateur Fußball –  Mit diesen Problemen kämpfen wir doch alle!

Bild @ Dominic Fenkl

Die Saison ist vorbei, auch wenn einige Vereine noch in die Relegation müssen. Die Spieler verabschieden sich in die Sommerpause. Aber die Arbeiten an den Plätzen gehen weiter. Andi Schillinger, Abteilungsleiter und Platzwart des FT Jahn Landsberg ist fast jeden Tag am Sportplatz. Ohne das Engagement von Menschen wie Andi wären die Vereine aufgeschmissen. Was uns Andi berichtet, hören wir im Amateur Fußball sehr oft.

Hey Andi, als Abteilungsleiter und Platzwart hast du eine interessante Doppelfunktion. Wie kommt es dazu?

Ganz ehrlich gesagt, anders wäre es nicht möglich. Wir haben zu wenig ehrenamtliche Helfer, wie das wir alle Aufgaben im Verein einzeln besetzen können. Mit 440 aktiven Mitgliedern in der Fußball Abteilung haben wir zwar eine ordentliche Größe, aber das Ehrenamt ist bekannter Weise rückläufig.

Das heißt du machst deine Ämter ehrenamtlich? Wieviel Zeit wendest du dafür auf?

Ja, zumindest die Abteilungsleitung. Für das Greenkeeping bezahlt mir der Hauptverein 450 €/Monat als Aufwandsentschädigung. Zum Glück kann ich es mir leisten und die Zeit frei einteilen. Trotzdem verbringe ich in der Hauptsaison 6-8 Stunden pro Tag am Sportplatz, da wir ja auch gesamt eine riesige Außenfläche  besitzen.

Gib uns doch mal kurz ein paar Zahlen zur Sportanlage des FT Jahn Landsberg:

Für den Fußball haben wir einen Hauptplatz/ Stadion, zwei Großfeld Trainingsplätze und ein Kleinfeld. Das entspricht einer Gesamt Sportrasenfläche von 28000 qm. Dazu kommen noch weitere Grünflächen mit 2000 qm.

Somit pflegst du die gesamten Rasenflächen in der Anlage. Was kannst du aufgrund des evtl. vorhandenen Maschinenparks selber machen?

Eigentlich nur Mähen. Wir haben einen John Deer Aufsitzmäher (X740) mit Aufsaugbehälter. Das Mähwerk ist mit drei Messer bestückt und eigentlich, nach meiner Meinung nach, nicht geeignet für fast 30.000 qm. Vorhanden ist noch ein kleinerer sehr alter John Deer für die groben Mäharbeiten.

Ansonsten ist kein weiteres Fahrzeug vorhanden, außer ein kleiner Hänger und ein Handstreugerät für Dünger.

Wir dir vom Verein eigentlich ein Budget vorgegeben?

Das Budget variiert von Jahr zu Jahr. Das kommt auf die finanzielle Lage des Hauptvereins an und was  an Reparaturen für Maschinen anfällt. Grob kann man sagen, dass wir für das Düngen ca. 2.400 € pro Jahr ausgeben. Für die Dieselkosten ca. 1.000 € und die Kosten für mich als Platzwart 7.000 € incl. Lohnnebenkosten. Alle 4 Jahre steht dann eine Summe von ca. 5.000 – 6.000 € zur Verfügung für eine größere Renovation, wie Tiefenlockern, Sanden, Einsäen etc.

Kosten für den laufenden Betrieb für Fremdfirmen, außer bei den größeren Renovationen,  kommen eigentlich so gut wie nie vor und sind im Budget auch nicht vorgesehen.

Hier bleibt als kleines Fazit zu sagen das durch viel Men-Work versucht wird die Kosten für den Hauptverein zu sparen. Was nicht immer sinnvoll ist, da erfahrungsgemäß die Folgekosten einfach dann später höher sind.

Wie oft wird bei dir aerifiziert, besandet und nachgesät?

Andreas Schillinger

Andreas Schillinger – Abteilungsleiter FT Jahn Landsberg

Leider nur alle  4-5 Jahre. Aus Budget Gründen.

Was machst du zum kurativen Schutz der Grasnarbe, verstellen die z.B.

regelmäßig die Tore im Training?

Die Betreuer sind von mir angehalten, die Tore nach jedem Training beiseite zu schieben. Die Torräume werden entweder in einer Renovationsmaßnahme in Ordnung gebracht oder ich leihe mir einen Sodenschneider aus und repariere die Torräume damit.

Wird der Platz bei Frost gesperrt?

Bei 16 Mannschaften im Betrieb und zwei großen Trainingsfeldern ist das leider nicht immer möglich. Dazu kommt zu allem Überfluss das der Bayrische Fußball Verband die Rücksaison bereits im März beginnt und die Temperaturen auch da noch immer Frost zu lassen. Damit haben wir oft Probleme.

Wie oft kommt evtl. ein Dienstleister?

Aufgrund der fehlenden Maschinen, muss ich die Düngung von Dienstleistern ausführen lassen.

Für die größere Renovation kommt er wie gesagt leider nur alle 4-5 Jahre.

Vor zwei Jahren konnten wir auf dem Hauptfeld eine Koro Renovation machen. Das war die beste Maßnahme seit langem und davon können wir auch noch zehren. Das kann ich jedem nur empfehlen. Dabei wurde die obere Grasnarbe abgefräst, mit Sand ausgeglichen und wieder neu eingesät. Die Fremdgräser und der organische Aufbau konnten dadurch entfernt werden und nach 6 Wochen wurde wieder gespielt. Das hat die Qualität stark verbessert.

Wie stellst du sicher, dass immer bedarfsgerecht und damit ausreichend gedüngt wird?

Der genannte Dienstleister kommt ca. 4-mal im Jahr zum Düngen. Hier bin ich derzeit nicht zufrieden. Der Dienstleister kommt nicht im Vorfeld vorbei und schaut was der Platz für Dünger gerade wirklich braucht. Da werde ich mir für die Zukunft was anderes überlegen müssen.

Wie alt ist der Platz eigentlich?

Das Hauptfeld ist ca. 12 Jahre alt. Damals wurde er sogar als DIN – Platz mit Tragschicht, Drainage und ausfahrbare vollautomatische Beregnungsanlage gebaut. Dafür bin ich auch dankbar. Allerdings sind die Trainingsplätze das krasse Gegenteil. Unter einer ca. 8 cm Schicht Mutterboden, befindet sich eine Kiesschicht mit Bauschutt. Das macht die Pflege für mich sehr schwierig. Für die Bewässerung konnte ich seit kurzem eine mobile Beregnung organisieren. Das hilft mir zumindest über die heißen Monate.

Was würdest du dir im Hinblick auf deine Tätigkeit von Seiten des Vereins wünschen?

Der Hauptverein ist prinzipiell zufrieden mit dem Resultat, aber der Aufwand den ich betreibe ist enorm und bei weitem nicht zufriedenstellend. Die größten Faktoren die stören sind vor allem der fehlende Maschinenpark für die Flächen und kein geregeltes Budget. Dadurch hab ich fast nie die Möglichkeit regelmäßig zu Striegeln, Vertikutieren, etc. Ich müsste viel häufiger gegen Unkraut spritzen. Das ist bei uns enorm, da rund um das Sportgelände von der Stadt ein kleines Naherholungsgebiet ist und der Wildwuchs dort sehr selten gemäht wird. Ich bin mir sicher, die Qualität mit etwas mehr Mitteln deutlich verbessern zu können.

Write a Comment

view all comments

Only registered users can comment.